Digitalisierung – Agile Transformation für Organisationen, Arbeit und Leben

19.Januar 2017

Vortrag und Diskussion

am 31.01.2017 im ZONTA Club Berlin

Hotel Golden Tulip, Landgrafenstr. 4, 10787 Berlin
(Bitte beachten Sie den Raumhinweis im Foyer)

19:30 Uhr Beginn und Buffeteröffnung

Anmelden unter http://www.zonta-berlin.de/zonta-club-berlin/index.php

Seit ein paar Jahren begegnen wir Begriffen wie Industrie 4.0, Gesundheit 4.0, Arbeit 4.0 usw. Verbunden damit sind die dynamisch zunehmende Digitalisierung und Vernetzung, aber auch die zunehmende Komplexität und Unsicherheit im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben. Organisationen und Menschen sind bewegt und gefordert. Wie sehen voraussichtliche zukünftige digitale Szenarien aus, was wollen und können Organisationen und Menschen tun, um in der weiteren digitalen Transformation zu bestehen? Dabei rücken Agile Organisationen, Strukturen und Agile Mindsets in den Fokus des Interesses der Transformationen.

Digitalisierung – Agile Transformation für Organisationen

4.Januar 2017

Agile Strukturen als Gestaltungselement digitaler Transformation

Die dynamische Digitalisierung unser Lebens- und Arbeitswelten fordern Organisationen und Menschen heraus. Wie reagieren und adaptieren sich Organisationen, Systeme und Menschen? Wie können agile und schlanke Strukturen dabei helfen? – Fragen, die der Vortrag beleuchtet.

Vortrag am 09. Januar 2017, 19:00 Uhr

Zum Fliegenden Holländer
Benkertstraße 5
14467 Potsdam

Anmelden unter http://Claudia Ehry <hallo@redefit.de>

Digitalisierung im Handel und im Dienstleistungssektor

13.April 2017

Vortrag und Diskussion Dr. Birgit Heinz

am 18.04.2017, um  19 Uhr

Aktives Zentrum Dörpfeldstraße

Geschäftsstraßen-Management

Dörpfeldstraße 23 – 12489 Berlin

Vor-Ort-Büro des Aktiven Zentrums

Berlin-Köpenick, Dörpfeldstraße 23 | Eingang Friedenstraße

Anmelden – Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung per Mail an info@bellot.de oder an doerpfeld@bellot.de

Informationen unter http://www.aktives-adlershof-berlin.de/aktuelles/schaufenster-wettbewerb/

Seit einigen Jahren begegnen wir Begriffen wie Industrie 4.0, Gesundheit 4.0, Arbeit 4.0 usw. Verbunden damit sind die dynamisch zunehmende Digitalisierung und Vernetzung, aber auch die zunehmende Komplexität und Unsicherheit im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben.

Organisationen und Menschen sind bewegt und gefordert. Wie sehen voraussichtliche zukünftige digitale Szenarien aus, was wollen und können Geschäftsstraßen-Management und Einzelhandel und Dienstleister tun, worauf können sie achten, wo liegen die Chancen?

Was bedeutet für jede*n Einzelne*n die Geschwindigkeit, mit der die Digitalisierung zunimmt, die Reichweite, mit der wir Informationen und Angebote zukünftig streuen  sowie die zunehmenden Anforderungen, die die Nutzer*innen oder Kund*innen an uns stellen?

Können wir uns der Digitalisierung entziehen? Was müssen wir tun, um nicht abgehängt zu werden? Wie kann Ihre individuelle Strategie im Netz aussehen?

Das sind Fragen, die vielleicht auch Sie bewegen?

DIGITAL SOUVERÄN, SMART TALENTIERT – SELBST-FÜHREN IN AGILEN LEBENS- UND ARBEITSWELTEN

13.August 2016

Workshop: DIGITAL souverän, SMART talentiert – Selbst-FÜHREN in agilen Lebens- und Arbeitswelten

Unsere Lebens- und Arbeitswelten verändern sich rapide und vielschichtig. Komplexität prägt neue Produkte sowie die entstehenden multi-kulturelle Entwicklungs- und Abstimmungsprozesse. Dynamisch wandeln sich unsere Berufs- und Arbeitsthemen, Kollegen, Strukturen und Rollen. Beeinflusst wird unser Handeln und Sein. Digitale Produkte und Dienste durchdringen stetig das Leben, reihen sich zu Smartphone, Notebook und Co. Kommunikation von Menschen, Produkte und Räume verläuft permanent auf vielen Medien mit- und übereinander. Viele Impulse, auf die wir flink reagieren und allzeit erreichbar sind!

Überflutet mit Wissen, Information und Reizen gilt es agil beschleunigt, flexibel offen Einstimmen auf wechselnde Themen, Umfelder und Menschen. Für Digital Smarte Produkte ist es In/Output, für Menschen bedeutet es unsicher oder souverän, Aufgabe oder Talent zur (Selbst-)Bestimmung und (Selbst-)Führung.

Sachlage mit Wirkung, Datenmasse mit klarer Entscheidung und Handlung, gesteckte Ziele mit Plan. Schritte, die Risiken meistern, Chancen nutzen. Eine Selbst-Führung durch vernetzt synchronisierte mentale, emotionale, körperliche und Verhaltens-Ebenen.

BIG DATA – Identitäten in einer Kultur des Wir

10.März 2015

Big Data – ein prägendes Top Thema der allgegenwärtigen Digitalisierung der Welt und der individuellen Identität – der sogenannten D!conomy (Cebit 2015)

Big Data spielt zusammen mit Themen wie Clouds, Mobile, Sociale und Security. Dabei greift Big Data in privates, berufliches, gesellschaftliches, wirtschaftliches und politisches Leben ein, u.U. mit enormen (Aus-)Wirkungen.

Beispiele und Szenarien führen in das Leben von und mit Big Data, um Fragen wie die folgenden zu stellen und Aspekte zu finden.

  • Was will, was schafft Big Data, welche (Aus-)Wirkungen entstehen?
  • Wie nutzten wir Big Data und wie nutzt Big Data Identitäten in der Welt?
  • Was heißt das für Identitäten in einer Kultur des Wir?

Einladung ZONTA Club Berlin 03-31 2015